SPD - Rosengarten

Die Vorbereitung der Kommunalwahl ist das wichtigste Thema der letzten Wochen gewesen. Die zur Wahl angetretenen Personen und die inhaltlichen Vorstellungen finden Sie unter dem Link KOMMUNALWAHL.

Die SPD Rosengarten und die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten danken Ihnen, den Wählerinnen und Wählern. In einem schwierigen Umfeld haben wir ein befriedigendes Ergebnis erzielt. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und hoffentlich auch aktive Teilnahme an den öffentlichen Sitzungen und Veranstaltungen der Gemeinde.


Wahlausgabe der Rosengarten Rundschau

Verfügbare Downloads Format Größe
Rosengarten Rundschau Wahlausgabe 2016 PDF 415 KB

In der Diskussion


Plakate

Es hat kritische Stimmen zum geringen Umfang unserer Plakatierung gegeben. Aufgestellt worden sind, verteilt über die ganze Gemeinde, insgesamt 50 Plakate mit unserem Spitzenkandidaten bzw. den Kandidatinnen und Kandidaten aus Rosengarten für den Kreistag.

Diese Beschränkung ist nicht neu. Auch bei den anderen Wahlen haben wir auf umfangreiche Plakatierung verzichtet. Drei Gründe haben dabei eine wichtige Rolle gespielt:
- Wir verteilen Wahlmaterial an alle Haushalte mit allen notwendigen Informationen, das man sich zu Hause in Ruhe ansehen kann.
- Wir wollen das Ortsbild nicht übermäßig belasten.
- Viele Plakate werden an viel befahrenen Straßen aufgestellt und können im Vorbeifahren nicht gelesen werden.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu unserer Entscheidung:
c.albowski@spd-rosengarten.de


Jugend in der Politik

Der Vorstand beschäftigt sich in Gesprächen mit Themen, die Kommunalpolitik und die Arbeit von Gemeindegremien für junge Leute wichtiger machen können.
Themen, die angesprochen worden sind:

Freies Internet

sollte an zentralen Punkten in der Gemeinde zur Verfügung stehen.
[Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die zur Zeit noch ungeklärten Haftungsfragen endlich schnell durch den Gesetzgeber geklärt werden.]

Ausbau der Infrastruktur

setzt aus der Sicht von Jugendlichen und jungen Erwachsenen besondere Schwerpunkte. Das reicht von guten Busverbindungen mit einer ausreichenden Taktung bis zu einer besseren Netzqualität.

Zentrale Treffpunkte

in den Ortschaften gehören dazu. Ziel ist, dass die Gemeinde nicht nur der Ort ist, wo ich schlafe, sondern hier verbringe ich Zeit mit meinen Freunden. Außerhalb von Vereinen: Café, Eiscafé, Waldbad, Skaterbahn, und was noch?

Wohnraum für junge Erwachsene

außerhalb von „Hotel Mama” steht nicht in ausreichendem Umfang zur Verfügung, da vorhandener Wohnraum in der Regel für Familien gebaut worden ist. Er ist dadurch oft zu groß und zu teuer.

Vorhaben kurzfristig umsetzen

Junge Menschen wollen Ideen in kurzen Zeitabständen realisiert haben. Interessen, Aktivitäten und Ziele ändern sich schneller als gemeindliche Gremien für die Umsetzung brauchen.

„Jugendparlament” zu aufwändig

Gibt es Alternativen, Jugendliche und junge Erwachsene erfolgreich und langfristig einzubinden?

Politische Bildung durch Kontakte

sollte bereits in den Schulen beginnen, damit Jugendliche bereits dort den Aufbau und die Aufgaben von Gemeinderat, Ortsräten und Ausschüssen kennen lernen.

Ergänzungen und Kommentare erbeten

E-Mail gern an h.j.jungblut@spd-rosengarten.de oder c.albowski@spd-rosengarten.de

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Glückwunsch an die Gewinner der Stichwahl

Nach den Stichwahlen am 25. September 2016 gratuliert SPD-Generalsekretär Detlef Tanke den Wahlgewinnern Bernhard Reuter und Klaus Saemann: „Herzlichen Glückwunsch nach Göttingen und Peine. Bernhard Reuter bleibt Landrat und Klaus Saemann ist neu gewählter Bürgermeister. D mehr...

 

Ein Plus für die Bildung

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat den Haushaltsplanentwurf für die Jahre 2017 und 2018 in den Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtages eingebracht. Der Etat des Kultusministeriums steigt in 2017 auf 5,85 Milliarden Euro und in 2018 auf 5,92 Euro an. mehr...

 

Stichwahl: Unterstützung für unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Die SPD Niedersachsen ist aus den Direktwahlen am 11. September mit sehr guten Ergebnissen hervorgegangen. Viele Kandidatinnen und Kandidaten konnten sich bereits im ersten Durchgang durchsetzen. SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil unterstützt die Kandidaten, die sich am Sonntag einer Stichwahl stellen und hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung. mehr...

 

Ganztagsschulen: Klotzen statt Kleckern

Ganztagsschule tut allen gut - und Niedersachsen ist vorne mit dabei: Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung sind Eltern von Ganztagsschülern zufriedener als Eltern von Halbtagsschülern. Kinder könnten in ihrem eigenen Tempo lernen, und der soziale Zusammenhalt in der Klasse sei besser, meinten die Eltern. mehr...

 

"CDU-Spitzenkandidat ohne Parteibasis"

„Die CDU-Führung beweist bei der Benennung von Bernd Althusmann als Spitzenkandidat für die Landtagswahl ein weiteres Mal, wie wenig ihnen die Mitbestimmung ihrer Mitglieder bedeutet“, bedauert SPD-Generalsekretär Detlef Tanke. Er stellt fest: „Für uns ist nicht wichtig, wer gegen Stephan Weil antritt. mehr...

 

SPD bleibt stark in den Kommunen

Die SPD hat laut amtlichen Endergebnis landesweit 31,2 Prozent der Wählerstimmen erhalten. „Die SPD präsentiert sich bei schwierigen Rahmenbedingungen sehr stabil. Die Ergebnisse in den Landkreisen und Kommunen können sich sehen lassen“, so der niedersächsische SPD-Generalsekretär Detlef Tanke. „ mehr...

 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.